Nordeuropäisches Radioonkologische Zentrum Kiel – NRoCK

    Nordeuropäisches Radioonkologische Zentrum Kiel – NRoCK 2017-01-27T21:42:38+00:00

    Project Description

    Projektvolumen  250 Mill. €

    Auftragszeitraum 2005 – 2012

    Projektbeschreibung

    Das „Nordeuropäische Radioonkologische Zentrum Kiel“ (NRoCK) war als Kompetenzzentrum für Tumorerkrankungen geplant und sollte neue Behandlungsmöglichkeiten für die Krebstherapie eröffnen. Geplant waren 3 Behandlungsräume, um bis zu 3.000 Patienten jährlich mittels der Partikeltherapie zu behandeln. Darüber hinaus beherbergte das Zentrum eine konventionelle Strahlentherapie, Brachytherapie und Chemotherapie sowie alle notwendigen diagnostischen Modalitäten für die Tumordiagnostik wie Computertomographie (CT), Magnetresonanztomographie (MRT) und Positronenemissionstomographie (PET). Eine Anlage zur GMP-konformen Herstellung von Radionukliden mit eigenem Zyklotron war Bestandteil des Konzeptes. Um keine Patienten abweisen zu müssen, verfügte das NRoCK auch über eine Station.

    Unser Beitrag an diesem Projekt

    Bernd Kremer und Ralf Kampf waren verantwortlich für die Festlegung der physikalischen-technischen Spezifikationen des Partikelzentrums unter Berücksichtigung der medizinischen Anforderungen. Sie verantworteten unter anderem die folgenden Themen:

    • Erstellung des therapeutischen Gesamtkonzeptes von NRoCK und Abnahme der öffentlichen Ausschreibungsunterlagen.
    • Entwicklung eines IT Konzeptes für die Vernetzung der verschiedenen Abteilungssysteme (HIS, OIS, DMS, etc.).
    • Entwicklung sinnvoller klinischer Arbeitsabläufe für stationäre und ambulante Patienten und entsprechende Anpassung des architektonischen Layouts. Dokumentation der Behandlungsprozesse.
    • Workflow-Optimierung durch Integration von IT-Systemen inkl. deren Spezifikation und Implementierung.
    • Sicherstellung der Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen an den Strahlenschutz. Schnittstellenmanagement zwischen dem Bundesamt für Strahlenschutz und dem Anlagenhersteller.
    • Einhaltung der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen in Bezug auf IT Systeme.
    • Überwachung und Abnahme der konstruktiven Arbeiten im Hinblick auf das vertraglich vereinbarte Soll.
    • Verantwortung für das Forderungsmanagement.
    • Konzeption eines umfassenden Marketingkonzepts und Umsetzung der Maßnahmen.
    • Präsentation des NRoCK gegenüber den medizinischen Fachgesellschaften.
    • Etablierung eines vertraglich gebundenen Zuweisernetzwerks, bestehend aus Universitätskliniken, nationalen Krebsorganisationen und onkologischen Netzwerken.
    • Entwicklung einer Funktionsbeschreibung zur Ausschreibung eines Partikeltherapiezentrums.
    • Erstellung eines Personalkonzepts für das gesamte NRoCK unter Berücksichtigung einer gestaffelten Inbetriebnahme mit den Phasen der Projektierung, Inbetriebnahme und Vollbetrieb.
    • Rekrutierung und Schulung des Personals zur Inbetriebnahme des Partikeltherapiezentrums für die drei Fachgebiete Medizin, Medizinphysik und Medizintechnik.
    • Verhandlung mit den Kostenträger über für die Behandlung mittels für Partikeltherapie zugelassenen Indikationen und deren Vergütung.